Gedächtnislandschaft, ab 2012

Ein Projekt für das Bunderarchiv in Berlin. aus Spezialbeton, Lärchen, … Geplante Fertigstellung 2017

Eine Gemeinschaftsarbeit mit den Pauli Stricker Landschaftsarchitekten, St.Gallen.

Ziel war es eine wirklich interdisziplinäre Arbeit zwischen Kunst und Landschafts-architektur zu entwickeln, die einen starken inhaltlichen Bezug zum Ort aufnimmt. Dabei ist die „Gedächtnislandschaft – eine grenz-überschreitende Einheit von Skulptur und Landschaft“ entstanden. Eine fiktive, fast surreale Landschaftsskulptur, welche Bezüge in die Vergangenheit aufnimmt, gleichzeitig der Zukunft Raum gibt und zudem im Hier und Jetzt real, sich durch die Jahreszeiten wandelnd, im Innenhof des Bundesarchivs behauptet. Eine Skulptur, welche intuitiv, sinnlich und wachsend das kollektive, demokratische Gedächtnis visuell verkörpert.

x